Johannes Selle

  • geboren am 13. Januar 1956 in Lobenstein
  • evangelisch
  • verheiratet
  • drei Kinder, 2 Töchter, 1 Sohn

Beruflicher Werdegang

  • 1974 Abitur
  • bis 1976 Grundwehrdient NVA
  • bis 1981 Studium mit Abschluss Dipl. Mathematiker
  • bis 1991 Projektleiter EDV
  • bis 1994 Geschäftsstellenleiter eines Computerunternehmens
  • bis 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages, Finanzausschuss
  • seit 1998 Mitarbeiter bei Mitteldeutsche Medienförderung GmbH Leipzig
  • seit 2009 erneut Mitglied im Deutschen Bundestag, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für wirtschaftliche Zusammen und Entwicklung
  • seit 2017 stellvertretender Ausschussvorsitzender für Kultur und Medien

Politisches Engagement

  • seit 1990 Mitglied der CDU
  • Mitglied im Kreisvorstand der CDU
  • Mitglied Kreistag Kyffhäuserkreis
  • Mitglied Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU
  • Mitglied Landes- und Bundesvorstandes des EAK
  • Mitglied Berliner Kreis
  • Mitglied im Beirat für die grafische Gestaltung von Sonderpostwertzeichen beim BMI (Kunstbeirat)
  • Mitglied FFA-Ausschusses für EU-Filmfragen
  • Arbeitskreis Afrika der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag (Stellvertretender Vorsitzender)

Soziales Engagement

  • Vereinigung zur Förderung der Völkerverständigung
  • World Vision e.V.
  • Stiftung Weltbevölkerung
  • Vorstandsmitglied Orientinstitut
  • Vorsitzender Deutsch-Togolesische Freundschaftsgruppe
  • Vorsitzender Kirchförderverein St. Bonifatius